Borderlinebeziehung - Die Liebe zueinander und zur Klinge

Was genau ist denn eine Borderline-Beziehung? Um das genau erklären zu können, muss man erst wissen, was genau Borderline ist.

 

Borderline ist eine psychische Krankheit, ähnlich einer Depression. Die komplette Bezeichnung dafür lautet: "Borderline Persönlichkeitsstörung" oder kurz "BPS" (ich werde auch im weiteren Verlauf nur noch BPS dazu schreiben). Die Definition laut Wikipedia lautet:

 

"Typisch für sie sind Impulsivität, instabile aber intensive zwischenmenschliche Beziehungen, rasche Stimmungswechsel und ein schwankendes Selbstbild aufgrund von gestörter Selbstwahrnehmung. Hinzu kommen oft selbstschädigendes Verhalten, Gefühle innerer Leere, Dissoziationserlebnisse und Angst vor dem Verlassenwerden."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

 

Das ist zwar eine fachlich korrekte Bezeichnung, klingt allerdings nicht sehr schön. Das ist die psychologisch korrekte Definition davon. Aber weiter im Text... Ein Mensch mit Borderline ist am liebsten allein und meidet, wenn möglich, die Gesellschaft bzw Massen.

 

Unter einer Borderline-Beziehung versteht man eine Liebesbeziehung, bei der mindestens einer der Partner unter BPS leidet. Das kann natürlich recht anstrengend sein. Aber was macht man am besten als Partner einer betroffenden Person?

 

Seid da. Liebt den Partner umso mehr. Denn das ist das, was er/sie jetzt wirklich braucht. Spielt niemals mit der Liebe - schon gar nicht bei solchen Personen. Es ist schwer, als nahestehende Person zu verkraften, aber seid ihr über den Berg, könnt ihr stolz drauf sein, was ihr geleistet habt. Enttäuscht eine Person nicht in Sachen Liebe - denn das könnte (im schlimmsten Fall, was ich aber um Gottes Willen echt nicht hoffe) das Leben des Betroffenen kosten.

 

Und sollte der betroffene Partner wieder einen Rückfall erleiden, reagiert mit Verständnis - niemals mit Unverständnis oder sogar Wut. Versucht so gut wie möglich über die Ursachen zu reden und diese auch bekämpfen.


Im nächsten Blog werde ich eine gute Freundin interviewen, die unter Bulimie leidet und dabei ist, damit aufzuhören. Außerdem werde ich auch erklären, was das genau ist und ab wann man handeln solllte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0