Ausgangsperre - Was nun?

In einigen Bundesländern wurde für ab Samstag eine Ausgangssperre verhängt. Doch was ist das und was heißt das für jeden Einzelnen? An welche Regeln hat man sich zu halten?

 

Was ist eine Ausgangssperre?

Eine Ausgangssperre kann vom Staat verhängt werden, wenn die Bevölkerung geschützt werden muss, aber entweder das Militär oder die Polizei dazu nicht in der Lage ist (in diesem Fall wegen der sog. "Abstrakte"-Gefahr). Damit ist gemeint, dass die Bevölkerung, für die das gilt, das Haus nicht verlassen darf (dazu gehört auch, nicht in den Garten zu gehen).

 

Was bedeutet das für jeden Einzelnen?

Im Grunde genommen sollte sich jeder daran halten, denn es wird schwer bestraft, wer sich nicht daran hält.

 

Welche Regeln muss ich beachten?

Streng genommen nur die, das Haus nicht zu verlassen. Aber oft werden Ausnahmen festgelegt. Meist zählt darunter:

  • Einkaufen (nur allein)
  • zur Arbeit gehen (sofern das nicht auch verboten wird)
  • Arztbesuche und andere Termine (z.B. Bank)

Hier aber noch ein Auszug aus dem Internet, was erlaubt ist, und was nicht:

 

Welche Strafe erwartet einen, wer sich nicht daran hält?

Die Missachtung der Ausganssperre wird verschieden geahndet. Im aktuellen Fall, wer in einer Gruppe sich draußen aufhält oder unnötig sich draußen aufhält, muss pro Person 2.000€ Strafe zahlen. Wer das mehrmals wiederholt, kommt im schlimmsten Fall ins Gefängnis (wie lange kommt drauf an... Das kann ich nicht genau sagen).


Deshalb empfehle ich allen:

 

Haltet euch dran. Ich schadet nicht nur euch selbst, sondern gefährdet die gesamte Gemeinschaft, wenn ihr die Ausgangssperre missachtet!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0