Gründe für Suizid

Es ist kein großes Geheimnis, dass immer mehr Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren zunehmend unter dem gesellschaftlichen Druck leiden und dadurch psychisch erkranken. Bei über 80% der Betroffenen geht die Erkrankung so weit, dass der Verlauf unweigerlich in Suizid endet. Doch was sind die häufigsten Gründe dafür? Denn das Leben kann dennoch recht amüsant und lohnend sein.

 

Es sind so gut wie bei jedem Fall mehrere Gründe und viele schlimme bis traumatische Erlebnisse notwendig, um bei einer betroffenen Person die Gedanken an Suizid anzukurbeln. Meist sieht der Betroffene keinen anderen Ausweg aus dem alltäglichen Leiden, als das eigene Leben zu beenden. Diese Menschen fühlen sich in dem Augenblick, an dem sie versuchen ihr Leben zu beenden, so einsam, wie man es sich kaum als gesunder Mensch vorstellen kann. Die betroffene Person bildet sich ein, sie sei unwichtig und überflüssig. Der Schmerz, der dieser Person auf der Seele drückt, ist enorm. In diesem Augenblick kommt ihnen die gesamte Welt als Feind vor. Selbst engste Freunde, werden in diesem Moment zum Feind.

 

Was ich damit meine? In diesem Augenblick, an dem die Person Selbstmord begehen will, ist der Person wirklich alles egal. Sie kommt sich wie schon gesagt überflüssig und unwichtig vor und will sich selbst „beseitigen“.

 

Sowas kann meist damit verhindert werden, dass die Person mehr beachtet wird, man sich mehr um die Person sorgt. Der Betroffene muss verstehen, dass es wirklich Menschen gibt, die sich um ihn/sie sorgen, sie/ihn vermissen würden, wenn die Person wirklich sterben sollte. Man kann sich die Masse an negativen Gedanken kaum vorstellen. Selbst eigentlich schöne Erinnerungen werden als negativ empfunden.

 

Suizid kann aber allen Menschen in jedem Alter treffen. Es sind Fälle bekannt, bei denen ein Autofahrer unbeabsichtigt einen z.B. Fußgänger überfahren und getötet hat, bei denen die Autofahrer quasi aufgrund dieses einen Ereignisses Depressiv geworden sind. Manche Fälle sind leider dermaßen schlimm, dass sogar eine Prise Suizid im Spiel ist.

 

Was will ich mit diesem Blog denn erreichen? Ich will erreichen, dass weniger Menschen sich selbst umbringen wollen, weil ihnen die Welt zu „doof“ ist. Außerdem möchte ich erreichen, dass Mitmenschen besser nachvollziehen können, was in den Köpfen Betroffener vor sich geht. Ich weiß, meine Artikulation ist nicht gerade die beste, aber ich hoffe dennoch, dass ich es verständlich erklären konnte. Des Weiteren möchte ich anmerken, dass dieser Blog auf eigener Erfahrung und Erfahrung aus meinem Freundes-/Bekanntenkreis beruht. Dies ist meine Interpretation der dargelegten Situationen, bin aber für weitere Meinungen oder sogar Ergänzungen gern offen. Danke 😊

 

Dennoch bleibt eins noch anzumerken:

Werft euer Leben nicht einfach weg, wenn es euch wirklich dreckig geht. Ich weiß es selbst, da ich auch schon zweimal versucht hatte, mein Leben zu beenden. Ihr könnt euch bei so vielen Stellen Hilfe holen. Es wäre tatsächlich eine Lüge zu sagen: "Ich bin allein!" Das ist definitiv eine Lüge. Das Leben ist auch zu schön zum wegwerfen. Stellt euch mal vor, wenn ihr so um die 17 seid, habt ihr noch mindestens 75 Jahre vor euch.

 

75 Jahre, um ...

  • ... eine Familie zu gründen
  • ... Abenteuer zu erleben
  • ... mit Freunden spaß zu haben
  • ... ein schönes Leben aufzubauen
  • ... anderen Menschen in eurer Lage zu helfen
  • ... und so vieles mehr, was die Liste echt sprengen würde 😊

Kommentar schreiben

Kommentare: 0