Suizid - Ursache und Prävention

Suizid ist ein anderes Wort für Selbstmord. Die meisten verwenden Suizid (auch die Mediziner und Juristen), da dies weniger brutal klingt. Doch was führt letztendlich zum Drang, sein eigenes Leben zu beenden. Ich werde in diesem Blog darüber berichten. Teilweise aus eigener Erfahrung und eigenen Erlebnissen, teilweise aus Fachliteratur. Dies ist ein trauriges Thema, aber dennoch sollte man dafür sensibilsiert werden.

 

Suizid ist aber nicht gleich Suizid. Es gibt verschiedene Wege, wie Menschen versuchen, sich selbst das Leben zu nehmen. Die einen versuchen es damit, sich zu erhängen, andere versuchen sich zu erschießen. Wieder andere schneiden sich Pulsadern auf oder legen sich auf Bahngleise bzw. werfen sich vor einen schnell fahrenden Zug, sodass der Aufprall tödlich ist. Es gibt aber auch Menschen, die sich das Leben nehmen, indem sie viele, sehr viele Beruhigungstabletten oder Schlaftabletten nehmen. Doch was führt letztendlich zum Drang zu sterben?

 

Der Grund ist meist ein schlimmes Ereignis oder eine psychische Belastung. Entweder läuft es in der Familie/Beziehung nicht rund, die Noten in der Schule stimmen nie, man wird gemobbt, Freundschaften zerbrechen ungewollt oder brutalere Dinge, die ich nicht auflisten werde (z.B. Tod eines sehr geliebten Menschen).

 

Allerdings führt nicht sofort ein "Schicksalsschlag" gnadenlos zum Suizid. Meist sind es viele verschiedene Schläge, die die "psychische Integrität" des Betroffenen destabilisieren. Heißt im Klartext: Nur, weil alleine jemand gestorben ist, dem man gern gehabt hat/geliebt hat oder nur, weil die Beziehung nicht klappt, heißt es noch lange nicht, dass der Mensch sich gleich das Leben nehmen will. Viele vergleichen die Ursachen von Suizid gern und einfach verständlich mit Gift. Ich selbst finde auch, dass das ein sehr gutes Beispiel ist.

 

Nicht die Art des "Gifts" macht den Ausschlag, sondern die Menge. Auch kommt es darauf an, wie der Körper das Gift verträgt. Einige Menschen sind gegen bestimmte Gifte immun. So ist das auch mit den oben genannten Gründen von Suizid. Es heißt, dass einige Menschen es besser, einige es weniger verkraften, solche Dinge erleben zu müssen. Auch traumatische Ereignisse können Suizid hervorrufen.

 

Allerdings kann auch ständige Ignoration oder ähnliches dazu führen, wenn es zu lange der Person ggü. ausgeübt wird, dass der/die Betroffene sich das Leben nehmen möchte.

 

Man erkennt meist, wenn eine Person dem Suizid nahe ist, wenn diese sich recht zurückgezogen verhält; quasi leicht oder stark depressiv wirkt. Sie hat kaum klare Gedanken und evtl. sind diese Symptome noch von SVV begleitet.

 

Prävention von Suizid:

Meist hilft es bereits viel, wenn man für die Betroffene Person immer da ist. So, dass sie sich  jemandem anvertrauen kann. Solche Menschen brauchen meist eine Vertrauensperson. Viele wissen nicht, was reden in so einem Fall bewirken kann. Allerdings kann es wirklich gefährlich werden, wenn dieses Vertrauen zerstört oder mißbraucht wird.

 

Also, hier ein Tipp von mir:

Seid für solche Menschen da. Helft Freunden, Bekannten, Verwandten, usw, denen es so geht. Denn meist denken sie, dass sie überflüssig sind. Man muss ihnen das Gefühl geben, dass sich jemand um sie sorgt, dass man sie braucht. Darauf kommt es an.

 

 

Kommentare: 0